Apotheken-Notdienst

Auch außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten ist die Medikamentenversorgung für Notfälle geregelt.

Klicken Sie den Notdienstplan der Landesapothekerkammer an   http://www.lak-rlp.de/notdienstportal/schnellsuche

oder wählen sie die landesweit gültigen Rufnummern um die diensthabende Apotheke zu erfahren:



aus dem deutschen Festnetz 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)

(zum Beispiel:0180-5-258825-76764 für Rheinzabern)

oder

aus dem Mobilfunknetz 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.)

(zum Beispiel:0180-5-258825-76764 für Rheinzabern)



So funktionierts: Notdienstnummer und Postleitzahl des aktuellen Standortes über die Telefontastatur eingeben.
Nach kurzer Begrüßung werden drei dienstbereite Apotheken in der Umgebung des Standortes mit vollständiger Adresse und Telefonnummer angesagt und zweimal wiederholt.
Sollte die direkte Eingabe der Postleitzahl vergessen werden, so wird sie vom System erfragt und kann nachträglich eingegeben werden.



Der Notdienst beginnt um 8:30 Uhr und endet am folgenden Tag um 8:30 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen.

Falls im Einzelfall die Telefonnummer oder die Postleitzahl nicht bekannt sind, hilft immer noch ein Blick auf die Aushänge Ihrer Apotheke um die Ecke. Dort muss per Gesetz die nächstliegende notdienstbereite Apotheke bekannt gemacht sein.
Wöchentlich wird der Apothekennotdienst im Amtsblatt der Verbandsgemeinde veröffentlicht.

Notdienst ist Sonderdienst!
Während der gesetzlichen Ladenschlusszeiten, in Rheinland-Pfalz also in der Zeit vor 6:00 Uhr und nach 20:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen, ist für die Inanspruchnahme des Notdienstes eine Gebühr von 2,50 € zu entrichten.